Kokerei: Jetzt muss Schluss sein! – Alarmierend hohe Giftwerte im IV. Quartal 2019

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat auf seiner Internetseite die Werte der Messstation Welheim für das IV. Quartal 2019 mit den Benzo(a)pyren Werten der Kokerei von ArcelorMittal veröffentlicht. Der Jahresmittelwert für Benzo(a)pyren im Jahre 2019 beträgt 2,3 Nanogramm pro Kubikmeter Luft, der Wert für das IV. Quartal 2019 sage und schreibe 4,2 ng/m³ Luft! Dieser Wert ist vier Mal höher als der Ziel-/ Grenzwert von 1 ng/m³ Luft. Die Werte im IV. Quartal 2018 betrugen 2,39 ng/m³ und im Jahre 2017 2,26 ng/m³ Luft. Besonders alarmierend sind die sehr hohen Tageswerte von 28,98 ng/m³ am 26. Oktober, 26,26 ng/m³ am 6. Dezember und 22,51 ng/m³ am 12. November. Der Leiter des Bottroper Gesundheitsamtes, Dr. Marga, hatte beim „Runden Tisch Kokerei“ insbesondere vor hohen Tageswerten gewarnt.

DKP-Ratsmitglied Michael Gerber: „Alle Versicherungen von ArcelorMittal, künftig den Zielwert von 1 ng/m³ einzuhalten, haben sich im letzten Quartal 2019 als leere Versprechungen erwiesen. Wer glaubt auch nur ansatzweise, dass sich das in diesem Jahr geändert hat?  Während in Corona-Zeiten drastische Maßnahmen bis hin zu Betriebsschließungen von Stadt und Land NRW umgesetzt werden, muss man bis zum Beweis des Gegenteils davon ausgehen, dass ArcelorMittal weiter die Umwelt vergiftet und die Gesundheit der Beschäftigten und der Bottroper Bevölkerung gefährdet. Die DKP fordert jetzt die Schließung der Kokerei, bis der Zielwert von 1 ng/m³ Luft eingehalten wird, und zwar täglich und ohne Wenn und Aber. Eine Fortsetzung der Vergiftung darf es nicht geben!“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.