Allgemein | DKP vor Ort | Verkehr

Unterschriftensammlung
16. September 2020

Anwohner fordern Verkehrsberuhigung in der Perdekampsheide und Ziegelstraße

Auf Einladung der DKP hatten sich 20 Einwohner der Perdekampsheide und der Ziegelstraße versammelt, um sich gemeinsam für eine Verkehrsberuhigung einzusetzen. In diesen beiden Straßen ist die Durchfahrt nur Anliegern gestattet. Außerdem besteht dort „Tempo 30“. Die beiden Straßen werden allerdings sehr häufig als Abkürzung (Umfahren der Ampelkreuzung Horster Straße/Ostring) benutzt. Da die Straßen auch von Kindern als Schulweg genutzt werden, ist eine Gefährdung nicht auszuschließen. Insbesondere in den Abend- und Nachtstunden werden die Straßen mit hoher Geschwindigkeit durchfahren. Infolge der aktuellen Baustelle auf der Horster Straße verstärkt sich noch das Verkehrsaufkommen.

Die Anwohner haben eine Unterschriftensammlung an die Stadt Bottrop begonnen in der es u. a. heißt: „Wir fordern eine Verkehrsberuhigung der Straßen Perdekampsheide und Ziegelstraße. Wir fordern die Errichtung von Sperrpfosten in Höhe des Parkplatzes Bürgerhaus Batenbrock. Dadurch würden die Wohnqualität und die Sicherheit der Kinder in diesen beiden Straßen wieder zunehmen. Die Rettungswege für die Feuerwehr und den Rettungsdienst blieben von der Maßnahme unberührt. Die Zufahrt zum Parkplatz und zum Bürgerhaus wäre nur noch aus einer Richtung möglich, was aber nur einen unwesentlichen Umweg bedeutet.“

DKP-Ratsmitglied Michael Gerber: „Dem Straßenverkehrsamt ist die unhaltbare Situation in diesen Straßen bekannt. Die Polizei kontrolliert gelegentlich die Verkehrsteilnehmer und spricht Verwarngelder aus. Die DKP unterstützt entschieden das Anliegen der Bürger und fordert ein schnelles Handeln der Stadt, um den unhaltbaren Zustand zu beenden.“

Ähnliche Beiträge