Stenkhoffbad soll jetzt endlich saniert werden

Der Rat der Stadt wird am 27. November über den Förderantrag zur Attraktivitätssteigerung und Sanierung des Stenkhoffbades in Höhe von 8 Millionen Euro beschließen.

Die Stadt hat nämlich einen Antrag auf Sanierung des Stenkhoffbades aus Mitteln des Bundeshaushaltes gestellt. Die DKP begrüßt, dass die Verwaltung offensichtlich grundlegend ihre Haltung zum Stenkhoffbad geändert hat. Nur durch einen erfolgreichen Bürgerentscheid konnte 2013 das Freibad gegen den Willen von Verwaltung und Rat erhalten werden. DKP-Ratsherr Michael Gerber: „Das Engagement der Bürger und die Aktivitäten des Fördervereins für die Zukunft des Stenkhoffbades tragen jetzt Früchte. Die 52.000 Besucher in dieser Saison machen deutlich, wie wichtig auch künftig ein attraktives Familienbad für die Stadtgesellschaft ist. Dafür hat sich die DKP stets eingesetzt.“

Mit dem Umbau zu einem barrierefreien Freibad  können künftig auch Menschen mit Handicap eigenständig schwimmen gehen. Dazu soll ein neues Multifunktionsgebäude mit Toiletten, Duschen und Umkleiden errichtet werden. Ebenso soll ein neues Technikgebäude mit neuester Pumpen- und Filtertechnik sowie barrierefreie Schwimmbecken errichtet werden. DKP-Ratsherr Michael Gerber: „Mit einer solchen Totalsanierung kann das Stenkhoffbad 2024 seine Errichtung vor 100 Jahren gebührend feiern sowie jung und alt ein attraktives Freizeitvergnügen ermöglichen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.