Kokerei hält Benzo(a)pyren Zielwert erneut nicht ein!

Im Jahresmittel 2018 hält die Kokerei von ArcelorMittal erneut den Zielwert bei Benzo(a)pyren von 1 ng/m³ Luft nicht ein. Laut der Messstation des LANUV in Welheim addieren sich die Tageswerte im Jahr 2018 auf einen Mittelwert bei Benzo(a)pyren von 1,73ng/m³ Luft. Auch im Jahre 2015 mit 2.5 ng/m³ und 2016 mit 1,7 ng/m³ Luft wurden die Zielwerte deutlich überschritten.

DKP-Ratsmitglied Michael Gerber: „Die bisherigen Maßnahmen der Kokerei von ArcelorMittal haben zu keiner Verbesserung der Umweltbelastung durch Benzo(a)pyren geführt. Die hohen gesundheitlichen Gefahren der Bewohner im Bottroper Süden sind nicht länger akzeptabel.“ Die DKP fordert die Bezirksregierung Münster auf, die Auflagen für die Kokerei zu verschärfen, damit die Umweltbelastung durch die Kokerei spürbar verringert wird. DKP-Ratsmitglied Michael Gerber: „Auch die Stadt Bottrop muss sich gegenüber der Kokerei von ArcelorMittal energischer für eine Verbesserung der Situation einsetzen, damit die Bewohner nicht weiterhin diesen hohen gesundheitlichen Gefahren durch das krebserzeugende Benzo(a)pyren ausgesetzt ist.“

Die DKP wird auf der Sitzung des Umweltausschusses der Stadt am 26. März die erneute Überschreitung der Zielwerte durch die Kokerei zum Thema machen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.