Internetauftritt des Museums Quadrat soll jetzt endlich überarbeitet werden

Seit Jahren kritisiert die DKP den völlig veralteten Internetauftritt des Museums Quadrat. Als „Museum des Jahres 2006“ hat das Quadrat eine nationale und internationale Bedeutung. Allerdings präsentiert sich das Quadrat im Internet nicht einmal mehrsprachig! In den Haushaltsberatungen für das Jahr 2019 wurden zwar endlich 25.000 Euro für einen eigenen modernen Internetauftritt des Quadrats mit eigener Domäne beschlossen, doch geschehen ist nichts.

Michael Gerber, DKP-Ratsherr, platzte am Freitag in den Haushaltsberatungen des Kulturausschusses der Kragen: „Es ist ein Unding, wie die Leitung des Quadrats und die Verwaltung Beschlüsse des Rates ignorieren. Die Internetseite des Quadrats ist ein Skandal und der Bedeutung des Hauses in keiner Weise angemessen. Die zentrale Seite des Internetauftritts wurde zuletzt am 6. Juni 2016 aktualisiert. Jeder Kleingartenverein hat eine bessere Internetpräsenz.“

Gegen das Votum des Kulturdezernenten Willi Loeven beschloss der Kulturausschuss am 11. Oktober einstimmig, dass das Museum Quadrat eine selbstständige Internetpräsenz erhalten soll und sich nicht ausschließlich über die Seite der Stadt Bottrop präsentiert. Die Verwaltung kam in der Diskussion so unter Druck, dass Herr Loeven zusicherte, bis zu seinem Ausscheiden aus den Diensten der Stadt Ende März 2020 stehe der neue Internetauftritt des Quadrats. Michael Gerber. „Daran glaube ich erst, wenn das Museum sich tatsächlich in einem modernen Auftritt präsentiert.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.