Gelder für Sozialen Wohnungsbau von Stadt nicht abgerufen

Die Stadt Bottrop hat 2019 nur 80 Prozent der Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau des Landes abgerufen! Dies ist das Ergebnis einer landesweiten Umfrage des WDR bei den Städten und Landkreisen in NRW. Danach hat Bottrop von den 3,6 Millionen Fördergelder nur 2,876 Millionen für den sozialen Wohnungsbau genutzt.

DKP Ratsfrau Irmgard Bobrzik: „In Bottrop fallen jedes Jahr mehr Wohnungen aus der sozialen Bindung heraus, als neue soziale Wohnungen geschaffen werden. Es ist daher ein Unding, wenn die Fördertöpfe nicht ausgeschöpft werden. Die DKP fordert für die Stadt Bottrop ein städtisches Wohnungsprogramm für den Bau von Sozialwohnungen.“ Das es auch anders geht, zeigt das Beispiel Hamm: Dort wurden statt der zustehenden 4,3 Millionen Fördermittel im letzten Jahr 15,1 Millionen Fördergelder abgerufen. Dies entspricht einer Förderquote von 351 Prozent.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.