DKP informiert Anwohner der Johannesstraße über geplante Abrisse

VIVAWEST will Wohnblocks abreißen und Gärten bebauen

bereits 2003 hatte THS, jetzt VIVAWEST, geplant, Gärten an der Johannesstraße hinter den Wohnblocks 72 bis 90 mit Doppel- und Reihenhäusern zu bebauen. Auf dieser Gartenfläche von insgesamt 6.500 qm war der Bau von 16 Wohneinheiten geplant. Die Wohnhäuser an der Johannesstraße 80 bis 86 sollten modernisiert werden. Die DKP hatte 2003 die Anwohner informiert und Proteste organisiert. Der vom Rat der Stadt eingeleitete Bebauungsplan wurde daraufhin nicht weiter verfolgt.

Jetzt wird von VIVAWEST das alte Vorhaben wieder aus der Schublade geholt und neu begonnen. Statt die Wohngebäude 80 bis 86 zu modernisieren, wie 2003 geplant, sollen diese jedoch jetzt abgerissen werden. Die Mieter haben ein Ende Februar ein entsprechendes Schreiben der VIVAWEST erhalten. Damit wird preiswerter Wohnraum vernichtet und die Mieter werden aus ihrem bisherigen Wohnumfeld vertrieben.

Zwischen der Stadt Bottrop und VIVAWEST finden aktuell Gespräche statt, um das 2003 begonnene Bebauungsplanverfahren zur Bebauung der bisherigen Gartenflächen fortzusetzen. Die bisherigen Mietergärten und der alte Baumbestand werden dann ersatzlos vernichtet.

Die DKP kommt zu Ihnen, damit wir Sie über den aktuellen Stand der Planungen der VIVAWEST informieren und mit Ihnen geeignete Schritte beraten können, um die Wohnungen und Gärten möglichst zu erhalten.

Die DKP ist bei Ihnen am Montag, 11. März, 17 Uhr, vor Haus Johannesstraße 82

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.