Bitte unterschreiben: Abrüsten statt aufrüsten!

Am Antikriegstag, dem 1. September, setzt die DKP ihre Sammlung von Unterschriften unter dem Aufruf der Friedensbewegung „Abrüsten statt aufrüsten!“ fort. Der jährliche Antikriegstag erinnert an den Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Überfall durch die faschistische deutsche Wehrmacht auf Polen vor 79 Jahren. Mit dem Aufruf fordert die Friedensbewegung die Bundesregierung auf, den Rüstungsetat nicht auf das NATO-Ziel von zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP) zu erhöhen.

In dem Aufruf heißt es: „Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen, so bei Schulen und Kitas, sozialem Wohnungsbau, Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr, kommunaler Infrastruktur, Alterssicherung, ökologischem Umbau, Klimagerechtigkeit und internationaler Hilfe zur Selbsthilfe.“

Die DKP sammelt die Unterschriften am Samstag, von 10.00 bis 12.00 Uhr auf dem Pferdemarkt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.