Einträge von Jörg Wingold

Kokerei will Akteneinsicht behindern

DKP-Ratsmitglied Michael Gerber hatte am 7. 11. 2018 nach dem Umweltinformationsgesetz Nordrhein Westfalen bei der Bezirksregierung Münster Akteneinsicht zu Umweltinformationen der Kokerei von ArcelorMittal in Bottrop beantragt. In einer Mail vom 10.12.2018 wurde dieser Antrag konkretisiert und Umweltinformationen zu folgenden Themen beantragt: Dichtigkeit und Austauschintervalle der 146 Türen der Koksöfen Absaugungen an den Koksöfen Filterkammern, […]

Rheinbabenstraße: Bezirksbürgermeister hat weiteren Klärungsbedarf!

Im Gespräch mit Oberbürgermeister Tischler über den Ausbau der Rheinbabenstraße hatten im Januar 17 Anwohner gemeinsam eine einheitliche Planung gefordert. DKP-Ratsmitglied Michael Gerber konnte eine Unterschriftensammlung von 110 Anwohnern der Rheinbabenstraße übergeben. Darin fordern die Anlieger einen einheitlichen Ausbau der Rheinbabenstraße. An den Gesamtkosten müssen sich dann auch Eurovia und die Tennishalle beteiligen. Einen teilweise […]

99 Jahre danach: Widerstand in Bottrop gegen Brigade Loewenfeld 1920 – Veranstaltung am 29. März

Wilfried Loewenfeld – Gewaltunternehmer und Marineliebling – eine Reise durch die Gespenstergeschichte der Gegenrevolution Ein Vortrags und Diskussionsabend zu den Ereignissen und Folgen des Kapp Putsches und des Ruhrkampfes 1920 in Bottrop Die Marinebrigade Loewenfeld hat bei der Niederschlagung des Ruhraufstandes 1920 im Nachgang zum Kapp-Putsch (an dem die Truppe selbst beteiligt war) in Bottrop […]

DKP stellt Fragen zu geplantem Kokereigaskraftwerk

Antrag der DKP für die Sitzung des Planungs- und Umweltausschuss am 26. März 2019: ArcelorMittal plant gemeinsam mit der STEAG ein Gaskraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung, einer elektrischen Leistung von 110 MW, einer Fernwärmeauskopplung mit 120 MW sowie einer Feuerungswärmeleistung von 270 MW zu errichten. Als Brennstoff soll das Kokereigas von ArcelorMittal verwendet werden. Wir bitten die […]

DKP informiert Anwohner der Johannesstraße über geplante Abrisse

VIVAWEST will Wohnblocks abreißen und Gärten bebauen bereits 2003 hatte THS, jetzt VIVAWEST, geplant, Gärten an der Johannesstraße hinter den Wohnblocks 72 bis 90 mit Doppel- und Reihenhäusern zu bebauen. Auf dieser Gartenfläche von insgesamt 6.500 qm war der Bau von 16 Wohneinheiten geplant. Die Wohnhäuser an der Johannesstraße 80 bis 86 sollten modernisiert werden. […]

DKP begrüßt freien Eintritt für Schüler im Stenkhoffbad in den Sommerferien

Der Betriebsausschuss des Bottroper Sport- und Bäderbetriebes hat einstimmig beschlossen, dass Bottroper Schüler im Stenkhoffbad in den Sommerferien freien Eintritt haben. Weiterhin sollen Kinder bis sechs Jahren künftig generell freien Eintritt im Stenkhoffbad erhalten. DKP-Ratsmitglied Michael Gerber: „Dies ist ein wichtiger Schritt, um das Stenkhoffbad weiter als familienfreundliches Bad zu stärken und attraktiv zu machen.“ […]

DKP protestiert gegen fortgesetzten Lärm auf der A2

Mindestens seit 2007 liegen bei der Stadtverwaltung Bottrop Beschwerden über den Verkehrslärm der Autobahn A2 vor. Die DKP hat sich seitdem mehrfach aktiv für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100km/Std. eingesetzt. Die Stadtspitze hat den Landesbetrieb „Straßen NRW“ angeschrieben und der Oberbürgermeister hat zuletzt im August 2018 bei der Bezirksregierung Münster den Antrag gestellt, im Bereich Bottrop […]

Erklärung der DKP aus Bottrop und Essen zum Konzept „Freiheit Emscher“: Das Ruhrgebiet braucht neue Arbeitsplätze und preiswerten Wohnraum!

Mit dem „Interkommunalen Entwicklungsplan Essen – Bottrop“ soll ein Areal von 1.700 Hektar unter dem Werbeslogan „Freiheit Emscher“ entwickelt werden. Es ist das größte Stadtentwicklungsprojekt in NRW. Auf diesem Gebiet liegen fünf ehemalige Bergbauflächen mit insgesamt 150 Hektar. Damit diese Region im Ruhrgebiet entwickelt werden kann, ist es notwendig, sich von dem Diktat des Bergbaus […]

DKP: Spielplatzkonzept ist Sparkonzept

Das „neue“ Spielplatzkonzept ist vorrangig ein Sparkonzept, kritisiert die DKP. Die Gemeindeprüfungsanstalt verlangt seit 2014 massive Einsparungen der Stadt bei der Unterhaltung von Spielplätzen durch die Aufgabe von Bolz- und Spielplätzen und dem Abbau von städtischem Personal für die Unterhaltung. Ein erstes Konzept der Beratungsgesellschaft Rödl und Partner sah Kürzungen von jährlich 360.000 Euro vor. […]

DKP vor Ort: Wird die Fläche hinter der Tourcoingstraße bebaut?

Von den Mietern der Tourcoingstraße und der Bögelsheide wird seit einigen Monaten beobachtet, dass die landwirtschaftliche Fläche bis zum Vorthbach und der Bahntrasse vermessen und begutachtet wird. Mitarbeiter der „Bonava Baugesellschaft und Projektentwicklung“ mit Sitz in Fürstenwalde (Brandenburg), haben angegeben, dass diese landwirtschaftliche Fläche als Baugebiet erschlossen werden soll. Die Sorge der Anwohner ist, dass […]