Einträge von Jörg Wingold

Kokerei muss eine von drei Koksbatterien schließen!

Die Belastungen für die Anwohner und die Umwelt mit dem krebserzeugenden Benzo(a)pyren durch die Kokerei hat in den ersten 9 Monaten diesen Jahres mit 1,57 ng/m³ Luft bereits einen höheren Wert ergeben, als in den zwei Jahren zuvor. Aufgrund einer geringeren Stahlerzeugung von ArcelorMittal in Bremen wird die Kokerei ihre Koksproduktion um 30 Prozent reduzieren. […]

Nur noch ein Kandidat für Stadtkämmerer-Posten

Die Mitglieder des Hauptausschusses wurden am 2.12.2019 durch Oberbürgermeister Tischler darüber informiert, dass für die Besetzung der Stelle des Stadtkämmerers nur noch der Bewerber Jochen Brunnhofer, zurzeit Leiter des Rechnungsprüfungsamtes der Stadt, zur Auswahl steht. Die weiteren Bewerber Horst Baier und Henning Stöcks, die sich in der Sitzung des Hauptausschusses am 3.12. vorstellen sollten, haben […]

Gebühren der BEST werden schon wieder teurer

Die DKP kritisiert die drastischen Gebührenerhöhungen bei der BEST für 2020. In der letzten Woche hatte der Verwaltungsrat der BEST deutliche Gebührenerhöhungen für die Abfallgebühren sowie für die Straßenreinigungs- und Winterdienstgebühren beschlossen. Die Gebühren für die Biotonne steigt um 11,5 Prozent und für die Restmülltonne um 6,4 Prozent. Die Gebühren für die Straßenreinigung erhöht sich […]

Rede der DKP im Rat der Stadt Bottrop zum Haushalt der Stadt 2020/21

Mit dem heute zu beschließenden Doppelhaushalt 2020/2021 endet auch das zehnjährige Spardiktat mit der vorsätzlich irreführenden Bezeichnung „Stärkungspakt Stadtfinanzen“. Die DKP hatte bereits vor der Beschlussfassung des Spardiktats die insgesamt über 300 Maßnahmen scharf kritisiert. Wir haben vorhergesagt, dass am Ende des sogenannten „Stärkungspaktes“ die gesellschaftliche Spaltung sich in unserer Stadt weiter verschärft. Betroffen von […]

Ständige Beobachtung der Skihalle muss öffentlich geschehen

Manfred Plümpe hat als Vertreter der DKP in der Bezirksvertretung Mitte verlangt, den Tagesordnungspunkt Alpincenter in den öffentlichen Bereich zu verlegen. Es gehe um die Sicherheit von Menschen, das könne nicht als Betriebsgeheimnis gelten. Das Alpincenter habe nicht das Recht, den politischen Gremien den Maulkorb anzulegen. Die Anschüttung von weiterem Abraummaterial soll angeblich verhindern, dass […]

Endlich Einsatz von Petrolkoks verbieten!

Bereits vor Wochen hatte die DKP die Verbrennung von sogenanntem Petrolkoks bei der Kokerei kritisiert, da dieser krebserzeugende Schwermetalle enthält. Es handelt sich dabei um ölhaltige Abfälle aus der Petrolchemie. Auch in der Zeit zwischen 2015 und 2017 hätte die Bezirksregierung die Verbrennung nicht genehmigen dürfen – das Material ist hochgiftig! So etwas darf nicht […]

Was hat das Alpincenter zu verbergen?

Am 29.11. fandt die Sitzung des Ausschusses für Planung und Umwelt statt. Einer der angesetzten Punkte der Tagesordnung war derjenige zur Standfestigkeit des Alpincenters. Zur Erinnerung: In der Vergangenheit zeigten sich größere Probleme mit den Scherkräften der Halle, weil deren Tragwerk nicht bis zum Fuß der Abraumhalde reicht. Daher sollte dem Ausschuss regelmäßig Bericht erstattet […]

Von wem geht die Aggression aus?

Zu den Vorgängen am 16.10.2019 anlässlich der Solidaritätskundgebung für die in Syrien von Angriffen der türkischen Armee Betroffenen haben die Anmelder am Tag danach folgende – leicht gekürzte – Erklärung abgegeben: Als Veranstalter der Kundgebung „Hände weg von Rojava“ am 16. Oktober auf dem Bottroper Pferdemarkt kritisieren wir die Eskalation, zu der es nach dem […]

Kundgebung gegen Erdogans Überfall auf kurdische Gebiete in Syrien

Die türkische Armee greift aktuell auf Geheiß des Autokraten Erdogan die kurdischen Gebiete im Norden Syriens an. Der Überfall ist völkerrechtswidrig und tritt die Menschenrechte der Angegriffenen im bisher selbstverwalteten Teil Syriens mit Füßen. Rücksicht auf die Zivilbevölkerung wird nicht genommen, es drohen massive Vertreibungen und ethnische Säuberungen. Auch haben die Invasoren inzwischen bisher von […]

Einspruch einlegen gegen die Bebauung der Landschaftsschutzfläche an der Tourcoingstraße im Eigen

Im November wird die Offenlegung der Pläne für die Bebauung der Fläche an der Tourcoingstraße stattfinden. Es sind 14 Tage für Einsprüche vorgesehen. Bürger im Eigen erheben nun gemeinsam offiziell Einspruch gegen die Änderung des Flächennutzungsplans westlich der Tourcoingstraße und gegen den Bebauungsplan Nr. 4.13/1 „Tourcoingstraße“. Unterschriften-Listen liegen in Geschäften aus und Freitag am Infostand […]