DKP Bottrop – Aktuelles

Demokratie ins Rathaus – unbestechlich und konsequent

Ohne unsere Anträge und Diskussionen würde der Stadtrat zum ausführenden Organ der Verwaltung. Schubladenpläne würden einfach durchgewinkt, ohne überhaupt Alternativen und Konsequenzen abzuwägen. Die DKP-Fraktion wird ins Rathaus gewählt, damit man draußen sieht, was drinnen vorgeht. Wir informieren die betroffenen Bürger vor Ort frühzeitig über Pläne, die sonst über ihre Köpfe hinweg durchgesetzt würden.

Leserbrief: Solidarität

Am 5. März erschien in der WAZ ein Leserbrief, in dem auch der DKP vorgeworfen wurde, nicht die nötige Solidarität mit Flüchtlingen zu üben. Dazu hat Michael Gerber, Sprecher der DKP im Rat der Stadt, an die Lokalredaktion eine Antwort geschickt – diese wurde jedoch bisher nicht veröffentlicht.

DKP vor Ort mit den Betroffenen gegen Innenflächenbebauung

An das Stadtplanungsamt der Stadt Bottrop Rathaus 46236 Bottrop, 9. Februar 2004 Betr.: Antrag an den neuen Flächennutzungsplan Die DKP-Ratsfraktion stellt folgenden Antrag: Die Innenflächen von Wohnbaugebieten, die sich im Besitz von Wohnungsbaugesellschaften befinden, sind im neuen Flächennutzungsplan als Grünflächen auszuweisen. Begründung: